Ausländische Modelle

Hier werden Modelle ausländischer Vorbilder besprochen. Ich versuche, aus jedem besuchten Land ein Modell eines Speise- oder Schlafwagens mitzubringen, mitunter werden auch ganze Züge mit Triebfahrzeugen daraus...

Speisen auf Reisen - spätestens um die Jahrhundertwende 19./20. Jahrhundert liefen in allen europäischen Ländern in Fernzügen komfortable Speisewagen. In Kontinentaleuropa wurden die meisten Speisewagen und Luxuszüge außerhalb Deutschlands von der C.I.W.L. (auf Deutsch auch ISG genannt) gestellt. Einige Länder betrieben aber auch eigene Speisewagen.

Die langen Reisestrecken auf dem amerikanischen Kontinent führten schneller als in Europa zur Einstellung von Speisewagen in Reisezüge. Bis zur Übernahme des Fernverkehrs durch Flugzeuge und den Ausbau der Highways zu wirklich sicheren Fernstraßen stellte Züge die einzige wirklich sinnvolle Möglichkeit des Reisens über lange Strecken in den USA dar. Viele dieser Züge waren "named trains", also Züge, die einen markanten Namen führten und zum Teil den ganzen Kontinent durchfuhren.

Viele dieser Züge sind als Modell in H0 verfügbar oder wurden bzw. werden in limitierten Serien angeboten.

Einige dieser Modelle habe ich von meinen Reisen mitgebracht:

Walthers Proto 2000 F3 Santa Fé No. 31 'Super Chief' Modell from 2011 H0Der bedeutendste Anbieter von Modelleisenbahnen in USA, Walthers, hat seit einiger Zeit begonnen, wichtige Züge der USA aus den 50er und 60er Jahren als kleine Serie aufzulegen. Diese sogenannten "Named Trains", also Züge mit bekannten Namen, werden nur einmal angeboten und sind meist schon weit vor der Auslieferung ausverkauft. Aktuell ist die Bestellung für den Santa Fe "El Capitan" (mit "High Level"-Wagen!) möglich, der 2012 geliefert werden soll.

   
© Will Berghoff 2013