Walthers Proto 2000 F3 Santa Fé No. 31 'Super Chief' Modell from 2011 H0Der bedeutendste Anbieter von Modelleisenbahnen in USA, Walthers, hat seit einiger Zeit begonnen, wichtige Züge der USA aus den 50er und 60er Jahren als kleine Serie aufzulegen. Diese sogenannten "Named Trains", also Züge mit bekannten Namen, werden nur einmal angeboten und sind meist schon weit vor der Auslieferung ausverkauft. Aktuell ist die Bestellung für den Santa Fe "El Capitan" (mit "High Level"-Wagen!) möglich, der 2012 geliefert werden soll.


Die Züge werden in China produziert und bilden alle Fahrzeuge im Detail so nach, wie sie in den Zügen gelaufen sind, eben abhängig von den Spezifikationen der jeweiligen Bahngesellschaften.  Ende Mai 2011 wurde die F3 aus der Modellreihe "Proto2000" passend zum letztjährigen Santa Fé "Super Chief" ausgeliefert.

Walthers Proto 2000 F3 Santa Fé No. 31 'Super Chief' Modell from 2011 H0Das Modell ist als A-Unit und als A+B-Units verpackt lieferbar, sowohl analog mit 8- bzw. 9-poliger DCC-Schnittstelle als auch "DCC ready" mit Quantum QSI-Sound (analog und DCC).

Die Detaillierung gefällt, alle Teile sind bereits montiert, hohe Lüfter liegen zum Austausch bei - macht aber keinen Sinn, da die Vorbilder aus der 1948er sog. "F5"-Lieferung mit dem D27 der späteren F7 stammen. Viele Teile sind photogeätzt. Das Farbfinish ist exzellent, die Deckung und Trennung zwischen rot und gelb, immer eine kritische, weil schlecht deckende Farbkombination, ist perfekt. Das Metallfinish ist sehr gelungen, wenn auch nicht so "metallisch" wie bei den Wagen des Zuges.

Die beleuchteten Loknummernschilder sind nicht abschaltbar, das obere Licht funktioniert bei Vorwärtsfahrt als sehr glaubwürdiges Walthers Proto 2000 F3 Santa Fé No. 31 'Super Chief' Modell from 2011 H0Marslight, bei Rückwärtsfahrt als einfaches Licht. Das untere Licht ist bei Vorwärtsfahrt der Scheinwerfer, bei Rückwärtsfahrt ausgeschaltet. Der Sound bietet viele Zusatzfunktionen, wird im Analogbetrieb mit eine kleinen Stabmagneten konfiguriert, wobei die Einstellungen per Sprachausgabe quittiert werden. Eine vernünftige Anleitung zum Sounddecoder fehlt. Da auch die Angaben zur Version des Decoders fehen, kann auch nicht die korrekte, sehr umfassende Anleitung auf den Seiten von QSI geladen werden. Der Klang ist etwas schwach, der Lautsprecher offenbar überfordert und ständige Resonanzen verderben die Freude am Klang ebenfalls.

Walthers Proto 2000 F3 Santa Fé No. 31 'Super Chief' Modell from 2011 H0Die Fahreigenschaften sind sehr gut, die Lok fährt im DCC-Betrieb (Digitrax Zephyr DSC-50, Trafo 16V) bei ca. Stufe 1,3 an und hält eine sehr langsame Geschwindigkeit auch bei leicht verschmutzten Gleisen sehr gleichmäßig bei. Die Höchstgeschwindigkeit erscheint deutlich zu niedrig. Einen Rangiergang konnte ich nicht finden - eigentlich ein Verstoß gegen die DCC-Vereinbarungen. Ohne Sound ist der Motor bei Rückfährtsfahrt deutlich sirrend zu vernehmen, bei Vorwärtsfahrt nahezu geräuschlos.
Die von Walthers ab 2012 angebotenen Modelle stammen wegen der Aufgabe von Sandakan (China) meist aus einer anderen Fertigung und müssen mit dieser Beschreibung nicht übereinstimmen

   
© Will Berghoff 2013