Viele Modelle auf dem Weltmarkt und nun auch immer häufiger auf dem europäischen Markt werden von hochqualifizierten Lohnfertigern in China produziert.

Einige Produzenten sind inzwischen sogar mit dem Namen bekannt und stehen für eine hochwertige Fertigung. Ich möchte einfach eine wertfreie Liste zur Käuferinformation bereitstellen, die nach besten Wissen und Gewissen entstand, aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit - vor allem wegen der Dynamik dieses Marktes nicht zu diesem Zeitpunkt - erhebt.

Das bekannteste Unternehmen war Sanda Kan* Industrial Hong Kong Ltd. Leider wurde das Unternehmen Opfer einer ungeeigneten Unternehmeraktivität und existiert nicht mehr. Sie fertigten m. W. für

  • Atlas
  • Brawa
  • Electrotren
  • Hornby
  • Intermountain
  • Jouef
  • Life-Like / WM. K. Walthers/ Proto 1000 / Proto 2000
  • Lionel
  • Lima/Rivarossi
  • Märklin
  • zeitweilig angeblich auch Roco


Kader* Industrial Co. Ltd ist der größte Spielwarenhersteller der Welt, zum Konzern gehört Bachmann. Sie fertigen in ihren Werken Guandong (China) für

  • Aristocraft
  • Bachmann USA/Europe/China
  • DPM
  • Graham Farish
  • Lilliput
  • Tenshodo
  • Woodland Scenics

und bei Creative Master Bermuda Ltd./Tamiya,

  • Athearn

*Kader hat Ende 2008 Sanda Kan (s.o.) übernommen.

Modern Gala Industrial (ShenZhen) Co. Ltd. in GuangDong (China) ist durch die Zusammenarbeit mit den europäischen Kleinserienanbietern bekannt geworden:

  • ACME
  • früher Alpha-Trains
  • LS Models
  • RailTop
  • früher auch HERIS

Wobei hier momentan als Folge von Dissonanzen wegen der Rechte an den Formen ein Wechsel bei den meisten dieser Firmen ansteht.

Regal Way Co. Ltd. produziert zunehmend für

  • WM. K. Walthers

ShenZhen Run East Precision Model Co. Ltd. fertigt z.B. für

  • Heris

PIKO unterhält ein eigenes Werk in China

Es gibt aber auch europäische Lohnfertiger:

Heljan produziert für

  • Dapol
  • TRIX
  • WM. K. Walthers

Der frühere Hersteller Klein Modellbahnen (Formen heute weitgehend bei Roco) fertigte für

  • Märklin
  • Roco

Roco und Fleischmann fertigen weitgehend in Arad/Rumänien, es sind aber bei Roco auch China-gefertigte Modelle bekannt.

Völlig abwegig ist die Behauptung der Stuttgarter Nachrichten vom 25.09.2009, dass unter der Fertigung in China die Qualität der Produkte leidet. Insbesondere das Angebot von BRAWA zeigt, was heute technisch möglich ist. Richtig hingegen ist, dass die eingefahrenen Strukturen in traditionell geführten deutschen Unternehmen auf die Herausforderungen einer so weit enfernt in einem sozio-kulturell völlig abweichenden Umfeld angesiedelten Produktion und oft auch Formenbau nicht ausreichend vorbereitet waren und ihnen teilweise auch heute noch nicht gewachsen sind (das Problem scheint aber auch Rumänien zu betreffen...).

Ich habe auch Zweifel, dass eine Lohnfertigung und Lohnkonstruktion in China tatsächlich Kosten spart, denn der Aufwand für Kommunikation/Dokumentation/Terminplanung und -einhaltung und Transport/Qualitätssicherung wird häufig überschätzt. Vorteilhaft für den Standort China ist die hohe Verfügbarkeit qualifizierter und qualifizierungswilliger Produktionskräfte und modernster Fertigungstechnik. In der Vergangenheit gab es allerdings wegen der hohen Auslastung der Werke häufig Lieferverzögerungen - besonders fatal, wenn ganze Produktlieferungen wegen Mängel vom Importeur nicht angenommen werden und neu aufgelegt werden müssen und für das Weihnachstgeschäft damit verloren sind. Ebenso sind gelegentlich Rechtsstreitigkeiten um das Eigentumsrecht an den Formen zwischen Auftraggeber und Hersteller in China hemmend.

Ergänzungen und Änderungen sind als Hinweise willkommen.

   
© Will Berghoff 2013