Menü  

   

Nach der Vorserien-Einheitslokomotive E10 004 und E10 005 hat Hornby unter dem Rivarossi-Label auch die modifizierte ehmalige LIMA-Lok E10 003 neu aufgelegt.

Rivarossi E10 003 Führerstand 1
Rivarossi E10 003 Führerstand 1

 

 

Die hier vorgestellte Ausführung ist erste Neuauflage aus 2012 (HR2311) mit einem Untersuchungsdatum 28.07.1964. Hornby hat alle Änderungen des Vorbildes gegenüber den anderen beiden bauähnlichen Lokomotiven vorgenommen.

Rivarossi E10 003 Führerstand 2
Rivarossi E10 003 Führerstand 2
Rivarossi E10 003 Frontansicht
Rivarossi E10 003 Frontansicht

Die Lokomotive ist in der Gleichstrom-Ausführung mit einer Digitalschnittstelle nach dem für DCC eher untypischen Standard 21MTC ausgerüstet. Dieser ist quer zur Längsachse unter der Platine angebracht. Spitzen- und Schlußlicht sollen sich digital getrennt schalten lassen.

Beide Pufferbohlen lassen sicht vitrinentauglich gestalten oder für den Modellbahnbetrieb einrichten.

Die Kupplungsköpfe haben keine NEM362-Schnittstelle, sondern die bei Roco und Fleischmann bei Adaptern gebräuchliche kurze, höhenverstellbare Schwalbenschwanzführung nach NEM363. Neben den vorstellbaren Problemen gibt es also auch einen neuen Vorteil: Bei Rivarossi gibt es nun Bügelkupplungsköpfe für die NEM363 Schnittstelle! wie man sie beschaffen kann, ist allerdings nicht bekannt.

Die Führerstand-Seitenfenster sind mit einer grauen Plastikblende hinterlegt, deren Ursache ich noch ergründen muss.

Die Farbgebung trifft meiner Meinung nach nicht ganz stahlblau RAL 5011. Sie ist aber deutlich nicht kobaltblau und insofern dann hinnehmbar, wenn man den aktuellen Angebotspreis von 99,99€ bei der "Wilden 13" berücksichtigt.

Das Modell macht einen guten Eindruck, technische Erfahrungen habe ich noch nicht. Der Einbau des Dekoders ist nicht unkritisch: Rivarossi E10 003 Dekodereinbau

2014 wird Hornby die Lieferausführung Ep. IIIa nachreichen. Neben einer 2-Licht-Beleuchtung und einen auf Mittelllinie verlaufenden Längsstreifen müsste hier auch die Dachausstattung geändert werden.

 

Zur Geschichte des Modells: www.bahnwahn.de

Zur Geschichte des Vorbilds: www.bundesbahnzeit.de

Alle Bilder Will Berghoff 2014

   
© Will Berghoff 2013