Nach meinem Wissen erstmals zeigt ein Hersteller als Neuvorstellung ein Modell in 4k-Makro-Videotechnik. Daraus ist zu entnehmen, das die Konstruktion von vornherein auf diese Art der Präsentation ausgerichtet ist. Und so sieht es dann auch aus: Die Details scheinen auch in Makro-Ansicht sehr weitgehend maßstäblich, die Niete sind keine Kochtöpfe mehr, die Lüfterschlitze keine Viehtränken.

Schade ist eigentlich nur, dass man nur einen wirklichen, 3poligen Rastefix ohne Schrägverlauf eingebaut hat. Billiger geht es nicht, auch wenn laut Text "bewährt". Der Schaltpilz ist auch noch da, soll aber leicht zu entfernen sein.

Kritisch sehe ich die rote Farbgebung in Verbindung mit der Epoche III-Anschrift. Meines Wissens wurde die Lok erst 1969 in Freimann rot statt grün lackiert.

Das Video ist auf jeden Fall sehenswert: https://youtu.be/9uir6ZEgtnQ

   
© Will Berghoff 2013