Nach meinem Wissen erstmals zeigt ein Hersteller als Neuvorstellung ein Modell in 4k-Makro-Videotechnik. Daraus ist zu entnehmen, das die Konstruktion von vornherein auf diese Art der Präsentation ausgerichtet ist. Und so sieht es dann auch aus: Die Details scheinen auch in Makro-Ansicht sehr weitgehend maßstäblich, die Niete sind keine Kochtöpfe mehr, die Lüfterschlitze keine Viehtränken.

Schade ist eigentlich nur, dass man nur einen wirklichen, 3poligen Rastefix ohne Schrägverlauf eingebaut hat. Billiger geht es nicht, auch wenn laut Text "bewährt". Der Schaltpilz ist auch noch da, soll aber leicht zu entfernen sein.

Kritisch sehe ich die rote Farbgebung in Verbindung mit der Epoche III-Anschrift. Meines Wissens wurde die Lok erst 1969 in Freimann rot statt grün lackiert.

Das Video ist auf jeden Fall sehenswert: https://youtu.be/9uir6ZEgtnQ

Gefühlte 50 Jahre haben Modellbahner in Westdeutschland auf eine zeitgemäße Nachbildung dieses verbreiteten Wagentyps mit vier "Von Haus zu Haus"-Pa-Behältern gewartet. Einen großen Teil der Wartezeit deckte die langjährige Modellankündigung von Liliput ab - zu einem Ankündigungspreis von zunächst 34,90€.

Liliput-Bachmann BTms55 mit Ekrt Kt.-Nr. L235140
Liliput-Bachmann BTms55, Blechbremserhaus, mit Ekrt Kat.-Nr. L235140

Am Mittag des 17.7.2013 kam der Roco-Link - und ich bin der Aufforderung, nicht geduldig zu sein, gefolgt.

Was ich gesehen habe, hat keinerlei Freude ausgelöst.

Der Modellbahnhersteller BRAWA hat inzwischen ein bemerkenswert umfangreiches Programm an hochpreisigen, hochwertigen und hochdetaillierten Modellen in den Spurweiten 0, H0 und N auf den Markt gebracht und wird sicher nicht nur von den Modelleisenbahner-Käufern, sondern auch vom etablierten Wettbewerb kritisch beobachtet. An den Produkten scheiden sich so manche Geister, einerseits aufgrund des z.T. mutigen Preises, andererseits aufgrund der vielen angesetzten und damit verlustanfälligen Teile. Damit ist der Käuferkreis sicher schon eng gezogen und entsprechend anspruchsvoll. Ein kritischer Blick fällt also auf jede der vielen BRAWA-Neuheiten bei Erscheinen:

Die Modellbahn GmbH meldet für ihre Marke FLEISCHMANN die Überarbeitung des bereits lange am Markt befindlichen Güterwagens G10 und kündigt eine UVP von über 30 € für dieses kommende Modell (zunächst nur Varianten Ep. 1 und II) an.

   
© Will Berghoff 2013