Schon 3 Jahre liegt mein ADE-BR4ümg-54 Ep. IIIa nun da und harrt des Einbaus der Fenster. Nach einem WC-Fenster und einem Tür-Fenster habe ich aufgegeben. Vielleicht kommt einmal der Tag, wo Augen, Finger und Nerven den Kampf durchstehen - oder ich finde jemanden, der es kann...ADE-Clips-Fenster BR4ümg-54

Nun liegt also endlich ein Wettberbsprodukt vor. Daniel Piron (LS-Models) hat diesen Wagen als Ep. IV-Modell in China fertigen lassen und Lemke/Hobbytrain hat eine Variante als Ep. IIIb-Modell beschriftet nun ausgeliefert.

Hobbytrain AR4ümg-54

Zu den Modellen der frühen Neubau-F-Zug-Wagen habe ich an anderer Stelle genügend geschrieben, ich will hier nur den Halbspeisewagen betrachten. Die beiden A4ümg-59 aus der 3-Wagen-Packung, in der der Halbspeisewagen ausschließlich erhältlich ist, sind ja schon länger verfügbar.

Hobbytrain AR4ümg-54 Küchenfenster

Die Wagen werden in einer gemeinsamen Styropor-Formpackung ausgeliefert, sind also nicht mehr einzeln verpackt. Nachgebildet wurde der 11 872 Esn mit Untersuchungsdatum "8.1.59". Mit diesem mutigen Datum glaubt Lemke also, die Modellabweichungen vom Vorbild begründen zu können:

  • Der Wagen ist kobaltblau lackiert
  • Die Dachlüfter sind mit eingebauten Ventilatoren versehenHobbytrain AR4ümg-54 Dach
  • Die Esse für den Kohlenofen ist silbern und verblecht
  • Die Lichtmaschine ist als Kardanlichtmaschine am Drehgestell befestigt
  • Die Sitzpolster sind rot (die 1.-Klasse-typischen, hellen Kopfstück-Bezüge fehlen)

Diese Umbauten wurden aber erst ab 1961 vorgenommen.

  • Nicht dazu passt die Lackierung des 1.-Klasse-Streifens in einem sehr dunklen beige, etwa RAL 1001, keinesfalls RAL 1014.
  • Ebenfalls nicht dazu passt die für eine frühe Einsatzzeit richtige Beschilderung mit dem kurzen Wechselschild "Speiseraum"
  • Völlig unerklärbar sind die Tür-offen-Anzeigen über den Drehtüren. Hobbytrain AR4ümg-54 TürlichtDiese Anzeigen gab es nur 1966-1978 bei Wagen mit Drehfalttüren und zentraler Schließvorrichtung. Da hat wohl jemand die falsche Dach-Grundform gegriffen...
  • Die Beduckung der Dachkante in schwarz ist bei dem mir vorliegenden Modell nicht gelungen, nur dieBereiche am Wagenende sind schwarz.
  • Die sehr glänzend silbrige Bedruckung der Fenster ist bei den Fensterrahmen der Fenster an den Enden ausgefranst.
  • Die Fenstergriffe sind etwas zurückhaltender dargestellt als bei den schon bekannten Sitzwagen.
  • Die großen Schlusslichter sind metallisch gerahmt - hier wäre schwarz für Gummi richtig.Hobbytrain AR4ümg-54 Kopfansicht
  • Der Anschriftenspiege links an der Einstiegstür ist zu klein bedruckt.
  • Die Anschrift "kein Einstieg für Reisende" an den Türen des Küchenendes gehört nicht auf ein Ep. III-Modell.
  • Die waagerechten Griffe aussen an den Übergangstüren sind nicht metallisch gefärbt.

Das scheinen aber auch die wesentlichen Merkmale zu sein, die im Vergleich Modell-Vorbild auffallen. Ansonsten ist das Modell gut gemacht, zusätzlich zu den schon bekannten Eigenschaften der LS-Modell-Wagen haben nun auch die Drehgestelle eine Beschriftung.

Viele der aufgelisteten Unstimmigkeiten kann man leicht selbst beheben, mit dem offenbar unvermeidlichen Kobaltblau statt Stahlblau müssen wir wohl leben. Die Ep. IV-Freuden werden durch das abgekündigte LS-Model ganz sicher mit einem perfekten Fahrzeug beliefert.

Hobbytrain AR4ümg-54 Küchentür Hobbytrain AR4ümg-54 Anschriften Hobbytrain AR4ümg-54 Rahmen Hobbytrain AR4ümg-54 Abteil

 

 

 

Ende 2012 hat nun auch PIKO diesen Wagen als Ep.-IV-Modell in zweifarbiger Lackierung ausgeliefert. Es ist etwas einfacher detailliert und zeigt den technischen Zustand vor den Umbauten, mit alten Dachlüftern, hochliegenden kleinen Zugschlüssen, aber Ep. IVa-Lackierung und Anschriften. Dieses MPIKO-Modell wäre eine hervorragende Basis für einen preiswerten Wagen in Ep. IIIa und IIIb - aber bitte nur in Stahlblau!

Alle Fotos dieser Seite: Hans W Berghoff 2010
Die meisten Bilder lassen sich auch in größerer Auflösung betrachten

   
© Will Berghoff 2013