Märklin bietet den Schürzenspeisewagen teilweise auch unter dem Markennamen TRIX seit 1995 in einigen Varianten als DSG-Speisewagen an.

WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN

 

Mir liegen 4 unterschiedliche Modelle vor:

DSG 1174 (TRIX 23446 Profi-Club 2010) mit Fensterband, klimatisiert, Lüftungsöffnung nur unter dem Office-Fenster, rote Fensterstege, GIIIs-Drehgestell, Faltenbalg, keine Dachecken, U-Datum 1963, Rahmenanschriften gelb, Basel Bad Bf-Hagen (lang), beleuchtet

WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN

DSG 1179 aus Märklin-Set LORELEY 43209 (1995) ohne Fensterband, nicht klimatisiert, keine Lüftugsöffnungen, silberne Fensterstege, Lüftungslamellen Küchenfenster, Dachtrittbretter, Drehgestell GIIIs, Faltenbalg, Rahmenanschriften in Beige. U-Datum: 30.08.1956 Zuglauf: Hoek v. H. - Basel SBB - Hoek v. H.

WR4üe-39 DSG 1179 aus Märklin 43209
WR4üe-39 DSG 1179 aus Märklin 43209

DSG 1181 (aus Märklin 42941, 2000) ohne Fensterband, nicht klimatisiert, keine Lüftungsöffnungen, silberne Fensterstege, Lüftungslammellen Küchenfenster, GIIIs-Drehgestell, Gummiwulst, Dachecken, Dachtrittbretter, U-Datum 1956, Rahmenanschriften gelb/rot, Zuglauf "Riviera-Express" Basel Bad Bf - Hamburg-Altona (lang)

WR4üe-39 DSG 1181 aus Märklin 42941
WR4üe-39 DSG 1181 aus Märklin 42941

DSG 1157 (aus TRIX 23420/Märklin 43918) ohne Fensterband, nicht klimatisiert, Lüftungsöffnungen zwischen den Fenstern, rote Fensterstege, GIIIs-Drehgestell, Gummiwulst, Dachecken, Dachtrittbretter und Essen schwarz, U-Datum 6.5.63, Rahmenanschriften gelb, Zuglauf F4 "Merkur" Hamburg-Altona - Stuttgart (lang)

WR4üge-39 DSG 1157 aus Märklin 43918 / TRIX 23420
WR4üge-39 DSG 1157 aus Märklin 43918 / TRIX 23420

Es gibt weitere DSG/DB-Modelle (unvollständige Aufzählung):

DSG 1173 Trix 23336/Einzelwagen und Märklin Set 43237 (2005), kein Fensterband, nicht klimatisiert, Lüftungsöffnungen zwischen den Fenstern, silberne Fensterstege, Lüftungslamellen an den Küchenfenstern, GIIIs-Drehgestell, Faltenbalg, U-Datum ?, Rahmenanschriften gelb, Zuglauf "Rheingold" (1956), lang

TRIX 23336 Märklin 43237 Bildlink Märklin
TRIX 23336 Märklin 43237 Bildlink Märklin

DSG 1176? aus Märklin Set 43279 (D182) Neuheit 2018, Fensterband, klimatisiert, Lüftungsöffnung unter dem Officefenster, silberne Fensterstege, Lüftungslammellen an den Küchenfenstern, GIIIs-Drehgestell, Gummiwulst, alle Anschriften elfenbein(!), Zuglauf D 182, lang

Märklin WR aus 43279 Bildlink: Conrad
Märklin WR aus 43279 Bildlink: Conrad

DSG 11... Märklin 43242 (aus 2007), kein Fensterband, klimatisiert, Lüftungsöffnungen zwischen den Fenstern, rote Fensterstege, keine Lüftungslammellen an den Küchenfenstern, Gummiwulst, GIIIs-Drehgestell,, alle Anschriften dunkelgelb, kein Zuglaufschild

 

Märklin 43242 Bildlink: Märklin
Märklin 43242 Bildlink: Märklin

 

 Für die "epochengerechte Nachbildung" der Modelle existiert offenbar nur eine Form für Chassis und Wagenkasten - alle Modifizierungen wie Lüftungsschlitze für Luftheizung oder Klimatisierung werden einfach aufgedruckt.

  • Für die Küchenfenster hingegen gibt es zwei unterschiedliche Fenstertypen - mit Lüftungslamellen oder mit Fenstersteg. Letztere scheinen von besserer Fertigungsqualität zu sein.
    WR4üe-39 DSG aus Märklin 43209WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLINWR4üe-39 DSG 1181 TRIX/MÄRKLINWR4üge DSG 1157
    WR4üe-39 DSG 1179, 1174, 1181 und
    WR4üe-39 DSG 1157
  • Für das Dach gibt es dem Anschein nach zwei unterschiedliche Formen - eine für Kohlenofen und 1939er Dachausstattung und eine für Ölofen und Klimatisierung in der Ausführung nach der letzten Renovierung ab 1970 ohne Dachecken.

WR4üe-39 DSG 1157 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN

Damit lassen sich Wagen im Zustand 1959 bis 1970 nicht darstellen. Entsprechend fragwürdig ist dann auch die Betrachtung der tatsächlich angebotenen Modelle:

WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN

 

WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLINWR4üe-39 DSG 1181 aus Märklin 42941
WR4üe-39 DSG 1174 und 1181 TRIX/MÄRKLIN

 Völlig abwegig ist die Kombination eines Daches ohne Oberwagenlaternenstützen mit Faltenbalg. Der Dachumbau erfolgte erst nach 1969 mit der Neulackierung ohne Zierstreifen und Umzeichnung auf DB und dem Einbau der Ölöfen in der Küche. 1965 hatten bereits alle WR4üge-39 Gummiwulstübergänge.

 

WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN
WR4üe-39 DSG 1174 TRIX/MÄRKLIN

 Über den Punkt in vor dem letzten "l" bei "Wuppertal" wurde schon viel gelacht. Eigentlich ist es nur eine unnötige Unbedachtheit. Der "Punkt" ist das untere, mittige Rechteck, das im Zuglaufschild ausgenommen ist, um das Schild am Wagen einzuhängen. Ein Schildermaler hätte beim Anfertigen des Zuglaufschildes sicher darauf geachtet, diese Öffnung nicht in einem Bahnhofsnamen zu treffen. Das kann man auch im Modell bedenken, wenn man schon an die Darstellung dieser Öffnung denkt.  Für 1963 ist eine solche Ausstattung bei einem unbekannten, klimatisierten und frisch revidierten WR4üge-39 der DSG noch dokumentiert. Später hat man Halterungen für die üblichen, kurzen Schilder an den Wagenenden angebracht.

Obwohl dreidimensionale Oberflächen mit Druck wohl niemals realistisch werden, hat man sich bei den Lüftungsöffnungen und Wimpelhaltern sehr viel Mühe gegeben, es glaubwürdig darzustellen:

WR 1174 Märklin/Trix WR 1174 Märklin/TRIX
WR 1174 Märklin/Trix

Türgriffmuscheln hatten die Wagen allerdings nicht.

WR 1174 Märklin/Trix
WR 1174 Märklin/Trix

Fazit: Alle Modelle wirken auf mich zusammengewürfelte Zufallsbauten. Die Faltenbalgwagen mit einem Untersuchungsdatum der 60er hätten Gummiwulste haben müssen. Etliche Wagen wurden ab 1961 für 160km/h ertüchtigt (Ersatzspeisewagen in Rheingold, Rheinpfeil und den TEE) und erhielten Minden-Deutz-Drehgestelle. Märklin hat diese Drehgestelle maßstäblich nicht im Angebot und montiert die verkürzten Drehgestelle nur an die Nachbildungen dieses Wagens in Epoche IV. Die klimatisierten Wagen sollten das Nebengattungszeichen "e" ohne Klammern zeigen. Die frühen Modelle vor 2005 sind besonders einfach gefärbt und wenig attraktiv.

Alle Modelle wurden mit Aufstiegstritten geliefert, die auf die GIIIs-Drehgestelle aufzuklipsen sind. Zusätzlich liegt ein Spritzling bei, mit dessen Teilen die Schürzen über den Drehgestellen für die Vitrine ergänzt werden können.

Märklin TRIX Zurüstteile Schürzenspeisewagen
Märklin TRIX Zurüstteile Schürzenspeisewagen
WR4üe-39 DSG 1181 aus Märklin 42941
WR4üe-39 DSG 1181 aus Märklin 42941 mit Schürzeneinsatz - so ist kein Anlagenbetrieb möglich

Ersatzteile (auch für Schürzenschlafwagen):

  • Gummiwulstübergang (Paar) E555370
  • Eingezogener Faltenbalg (2 Paar) E490370
  • Trittstufen (2 Paar) E565170
  • Schürzenergänzung (für 2 Wagen) E556470

Alle Bilder lassen sich auch in hoher Auflösung betrachten (rechts klicken und "Grafik anzeigen" wählen)

Text und alle Fotos, soweit nicht anders vermerkt: ©Will Berghoff 2018

   
© Will Berghoff 2013
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen