Ende 2009 erschienen von Roco endlich maßstäbliche Großserienmodelle der Neubauspeisewagen der DSG/DB. Beide Wagen sind in der Ausführung Ep. IV - somit nicht direkt mein Bedarf. Vorbildinformationen: www.speisewagen.net. Inzwischen ist unter Roco-Katalog-Nr. 45812 seit November 2010 der Wagen auch in einer Ep. III-Ausführung verfügbar.

Modellabbildung: Roco WR4ümg-64 Kat.-Nr. 45810 Foto: Roco

Der WRümh132 kann aber ab 1966 eingesetzt werden, wenn auch die tatsächliche Anschrift nach dem neuen UIC-Schema als später langjähriges Provisorium erst 1968 erfolgte. Hintergrund dieses Provisoriums war, dass die Wagen noch mit DSG-Anschrift bestellt, aber an die DB als ab 1.1.1966 eingetretener Eigentümer aller bisheriger DSG-Speisewagen ausgeliefert wurden. Diese liess die DSG-Hauptanschrift erst nach 1970 gegen die normale DB-Anschrift austauschen. Das Vorbild des Wagens ist die ab 1966 gelieferte zweite Bauausführung mit nur einem gangseitigen Fenster am küchenseitigen Wagenende und einem Fenster in der Küchen-Ladetür. Diese Wagen trugen die Nummern 11 115 bis 11 122 bzw. 51 80 88 80 215 bis 51 80 88 80 222. Die Wagen ..20 und ..22 wurden bereits 1971 nach schweren Unfällen ausgemustert.

Der WRmz135 wurde in Erstlieferungsausführung von 1969 vorgestellt:

 

Roco WRmz135 Messemuster Köln 2008
Foto: Roco WRmz135 TEE (Messemuster Köln 2008), Will Berghoff

Inzwischen habe ich aufgrund einer Ramschaktion den roten WRümh-64II erstehen können, ohne des Preises wegen allzu große Zahnschmerzen zu bekommen. Ein Fotovergleich zwischen Ade-Lima-Roco findet sich am Ende des Deitrages. Beide Fahrzeuge haben nämlich falsche Wagenköpfe. Sie müsten die automatischen Übergangstüren der TEE-Wagen haben und tiefliegende Schlussleuchten. Gerade beim zweifarbigen WRmz135 und dem durch die Zierleiste besonders markierten WRümh132 fällt dieser Fehler besonders auf - auch im Zugverband. Bei Preisen von über 60 EUR sind solche Fehler nicht für jeden Käufer akzeptabel. Ob der WRümh132 in dieser Ausführung auch am Küchenende Zuglaufschilderkästen haben müsste, konnte ich noch nicht klären. Diese wurden aber in jedem Fall, wenn vorhanden, später entfernt und verblecht. Die Türfenster sind zu hoch, sie dürfen nicht auf gleicher Höhe wie die Wagenfenster abschließen. Der WRümh132 sollte gangseitig keinFenster in der Ladetür haben. Erst später erhielten die Wagen z.T. durch Tausch Ladetüren mit Fenster auf der Gangseite. Die Ladetüren des WRmz135 sind korrekt. Darüber hinaus sind die Wagen sehr aufwändig detailliert, auch die Tischlampen wurden im Gegensatz zum WRü-28 aus neuen, feinen Formen gefertigt. Der rote "DB-Keks" beim WRmz135 ist übrigens korrekt und nimmt sozusagen eine weit spätere Entwicklung voraus.

2010 bringt Roco auf Bestellung von "idee&spiel" unter der Katalognummer 45813 den einzigen ozeanblau-beigen WRmh132, den 51 80 88-80 210-4. Das ist im Prinzip eine gute Idee, nur leider entspricht der Roco-Aufbau nicht der Lieferserie, aus der als DSG 11 110 [p] 1965 gelieferte O&K-Wagen stammt.

Modellfotos mit Vergleich Ade-Lima-Roco:

Vergleich Ade Lima Roco Gangseite Hier sieht man die Bauartvarianten im Bereich der Gangseite, Höhe Küche deutlich.

Vergleich Ade Lima Roco Küchenseite

Die Abdeckung der Esse beim Roco-Modell ist erst in späterer Zeit nachgewiesen. Lima und ADE liefern diese beim Ep.-IV-Modell auch.

Kupplung Ade/Roco

Kupplung Lima/Roco

Es bleibt die Frage, wessen Tür/Fensternachbildungen vorbildorientiert sind. Ich favorisiere die ADE-Nachbildung, da das Türfenster in Breite stimmig scheint und etwas niedriger ist als die normalen Seitenfenster - ein Umstand, der immer wieder ignoriert wird. Die Türfenster waren damals 2-teilig und zu öffen, allerdings ohne massive Stege, Glas an Glas.

Der Bericht von Michael Meinhold (+) in der MIBA 2/2009 erscheint mir, wie wir von ihm gewohnt waren, sehr sachgerecht zu sein. Der auf der Vorbildaufnahme abgebildete WRmh132 ist (mangels verfügbarer anderer Aufnahme lt. Redaktion) allerdings nicht die Bauart, die Roco nachbildete, sondern der DSG 11 110 in der unüblichen streifenlosen Sonderlackierung aus 1965 mit 2 Fenstern am Wagenende und fensterloser Küchenladetür. Dieser Wagen wurde von Roco inzwischen auch unter 45814 angeboten.

Alternativen bieten Rivarossi/LIMA mit dem WRümh132 der ersten Bauserie in Rot (aktuell nur als DSG 11 110) und TEE (beide mit transparentem einteiligem Aufbau, daher nicht beleuchtungsfähig)

 

LIMA WRümh132 - Foto: Will Berghoff
LIMA WRümh132 - Foto: Will Berghoff
Lima WRümh132 TEE - Foto: Will Berghoff
Lima WRümh132 TEE - Foto: Will Berghoff


sowie ADE (nicht immer verfügbar, anspruchsvoller Bausatz bei nicht sicherem Montageergebnis wegen Verzugsrisiko beim Wagenkasten). Auch LS Models hat (versteckt in einer TEE-Zugpackung Ep. IV) einen WRmh132 angekündigt. Herr Lemke, bitte übernehmen Sie ;-)

 

Alle Fotos dieser Seite, soweit nicht abweichend angegeben: Will Berghoff

   
© Will Berghoff 2013