Recht selten sieht man ein Modell de WRmz135 von ADE. Die Bausätze waren für ihre Zeit extrem teuer und recht kompliziert zusammenzusetzen, denn die Zahl der Einzelteile war nahezu unüberschaubar geworden. Dazu kamen häufige Mißerfolge, weil sich der Wagenkasten schon bei der Entformung zu einer Banane verformt hatte und/oder die Innenrichtung anch der Montage nicht in den Wagenkasten passte.

 

ADE WRmz135 aus Bausatz - TEE

Kürzlich hatte ich das Glück, ein bis auf die windschiefen Tischlampen und Klebstoffreste am Drehgestell recht sauber zusammengebautes Modell aus einem Nachlass erwerbern zu können. Das Vorbildfahrzeug ging ab 1969 in Betrieb. Die Anschriften "Speisewagen" und "Trans Europ Express" sind auf dem Modell in einer zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme nicht mehr üblichen Schrift und Darstellung aufgebracht. Die Schlussleuchten sitzen für dieses Fahrzeug zu hoch, sie müssten im Bereich des roten Streifen sein.

Die MD363-Drehgestelle gehören ebenfalls so nicht unter das laut Anschrift nur für 160km/h zugelassene Fahrzeug mit <R>-Bremse. Ob dieses Drehgestell tatsächlich von ADE mit diesem Bausatz geliefert wurde, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen.

Wie alle ADE-Reisezugwagenmodelle hat auch dieser Speisewagen eine eingebaute Beleuchtung mit einer zentralen Sofitte. Diese ist nicht digital-fest. Ich tausche bei diesen Wagen für den Digitalbetrieb die gesamte Innenbeleuchtungstechnik gegen eine für den Digitalbetrieb geeignete LED-Leiste aus.

Zeitweilig war in den letzten Jahren ein maßstäbliches Modell des WRmz135 von Roco erhältlich (Kat.-Nr. 45811) - mit in der ersten Auflage gleichen Anschriftenfehlern. Eine weitere Auflage zeigte dann die korrekte, modernere Schrifttype ohne Schatten.

Roco WRmz132 TEE Ep. IV Nr. 45811

Alle Fotos dieser Seite, soweit nich anders angegeben: Will Berghoff 2014 - zur vergrößerten Ansicht bitte das Foto einzeln darstellen lassen.

   
© Will Berghoff 2013