Das BZA Minden führte ab 1947 Versuche mit modernen Transportsystemen durch. Dazu gehörten auch die Mittelcontainer der Niederländischen Staatsbahnen NS. Zunächst baute man Tragwagen auf Basis von Verbands- und Austauschbauart-Wagen auf. Ab 1949 wurden dann aus altbrauchbaren Teilen in den AW Neukonstruktionen als BTs50 produziert. Roco liefert Modelle dieser Wagen seit 1998.

Roco BTs50 mit Ekrt
Roco BTs50 mit Ekrt
BTs50 als Demonstrator mit gemischter Ladung (1959). Foto Günter Scheingraber, Bildlink: Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt
BTs50 als Demonstrator mit gemischter Ladung (1959). Foto Günter Scheingraber, Bildlink: Eisenbahnstiftung Joachim Schmidt

text

Roco BTs50 mit Efkr
Roco BTs50 mit Efkr "Hoechst"
Roco BTs50 mit Efkr
Roco BTs50 mit Efkr

Daneben gibt es für die DB Ep. III noch etliche Werbecontainer und einen Wagen mit Blechbremserhaus. Für die Ep. IV werden die aus dem RÖWA-Erbe übernommmen Kugelbehälter angeboten.

Die Deckel der Ekrt sind lose aufgelegt. Die Behälter lassen sich teilweise nur sehr schwer von Rahmen lösen und e sbricht leicht ein Stift ab und bleibt im Rahmen stecken. Die Versilberung ist ohne Vorbild, eine Farbe etwa wie "sandbeige" ist wohl vorbildnäher. Die Behälter von Roco und Liliput sind austauschbar zur beladung dieser Modellwagen.

Roco BTs50 mit Ekrt
Roco BTs50 mit Ekrt
Roco BTs50 mit Ekrt
Roco BTs50 mit Ekrt

 

Das Grundmodell ist aus Druckguss mit ausreichendem Gewicht für einen sicheren Betrieb. Die Nachbildung ist gut gelungen und stellt auch nach fast 20 Jahren bis auf die heute als zu grob anzusehenden Plastikzurüstteile das Maß der Dinge bei den kurzen Behältertragwagen dar.

Liste weiterer Modelle:

BT pa-Behälterwagen in H0

Einen sehr guten Beitrag zu den "Von Haus zu Haus"-Behältertragwagen gibt es bei der Drahtkupplung.

Über die Modell-Behälter selbst gibt es eine Übersicht beim Modellbahnfrokler.

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken aufziehen.
Fotos: Soweit nicht einzeln anders vermerkt Will Berghoff 2017

   
© Will Berghoff 2013