Im Winter, da schneit es ... (rheinische Karnevalsweisheit)

Bisher war der Modellbahner der DB-Epoche III bei heftigerem Schneefall zur Betriebseinstellung gezwungen, wenn er nicht die Dampfschneeschleudern von Günther oder Märklin/TRIX einsetzen konnte. Der Liliput-Wannentender war da nicht das richtige Werkzeug. Nunmehr hat Märklin/TRIX einen passenden Schneepflug der Bauart KLIMA/Henschel im Angebot, aufgebaut auf einem typischen wiederverwerteten Tender der preussischen Bauart 2'2'T21,5, wie er bei der massenweisen Ausmusterung der 38.10-40/pr. P8 in oft noch gutem Zustand verfügbar war.

Klima-Schneepflug Brilon Wald 29.4.2000 Klima-Schneepflug Brilon Wald 29.4.2000 Klima-Schneepflug Brilon Wald 29.4.2000
2 Klima-Schneepflüge, die ich am 29.4.2000 in Brilon Wald antraf. Man beachte die unterschiedlichen Beschriftungsschemata.

Es sind einige dieser Schneepflüge erhalten, so z.B. bei den Passauer Eisenbahnfreunden, im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, im Süddeutschen Eisenbahnmuseum Heilbronn.

Auf den Webseiten "Eisenbahndienstfahrzeuge" von Heinrich Priesterjahn, Uelzen sind einige Varianten der Bauart abgebildet.

Das Modell ist vermutlich auf dem "alten" Tender der Märklin-P8 aufgebaut, mir liegt ein solches Exemplar nicht vor. Das Fahrgestell ist Druckguss, die Aufbauten aus dem üblichen Kunstoffmaterial. Mein Modell ist die TRIX-Ausführung für H0-2L-Gleichstrom. Es hat eine Kurzkupplungskinematik am Pufferende und wird mit der aktuellen Märklin-Kupplung geliefert. Die meisten 2L-Fahrer müssen also einen Kupplungstausch vornehmen, obwohl die Kupplung auch so mit der NEM-Hakenkupplung harmonieren soll. Das Schneeräumblech unter der hinteren Pufferbohle fehlt völlig.

Ansicht Modell von vorne Ansicht Modell von hinten Ansicht Modell seitlich Ansicht Modell von oben

Die Schneeräumbleche an der Front sind verstellbar, auf dem Beipackzettel wird davor gewarnt, mit den ausgestellten Blechen zu fahren, wenn nicht genügend freier Raum dafür besteht. Das Modell verfügt nur über einen beleuchteten "Scheinwerfer" an der Front, der mittels einer rechteckigen, auch nicht eingeschaltet recht auffälligen SMD-LED ein orange-gelbes Licht "wirft". Zum Abschalten dieses Effektes gibt es auf der Unterseiten einen "Mikro"-Schalter, der garnicht so klein ist, dafür aber an meinem Modell nicht ausschaltet. Da der Schneepflug typischerweise meist und auf FREMO-Modulen saisonbedingt sicher immer auf dem Abstellgleis steht, ist dieses Abschalten eine wichtige Funktion.

Ansicht Modell Detail der Front Ansicht Modell von unten Ansicht Modell Beschriftung

Das Fahrzeug ist komplett schwarz gestrichen, es liegt aber die Vermutung nahe, dass das Fahrgestell mit Drehgestellen und Rädern auch mal rot war. Einige Ausführungen waren auch bei schwarzem Fahrgestell chromoxydgrün als Dienstfahrzeuge. Die Beschriftung als Schneepflug der BD Hamburg 6404 Bw Hamburg-Harburg ist für die meisten Modelbahner eher unglücklich, da doch die meisten der in Süddeutschland produzierten Modelle auch in süddeutschen Gefilden stationiert sind. Ein Schneepflug kommt in seinem Dienst eigentlich ja am wenigsten herum...

   
© Will Berghoff 2013