Ci bay10 - H0-Modell von Fleischmann 5002 - 509202

In den 80er Jahren fand anfangs unbemerkt von den ernsthaften Modellbahnern in Fleischmanns Junior-Serie ein Personenwagen den Weg als Modellnachbildung, der den bayerischen Hauptbahnpersonenwagen "Ci bay-10" der DRG als Vorbild hatte. Er war für DM 8,50 (ca. EUR 4,35) zu erwerben.

GFN 5002 CI bay10 Basismodell

Der Wagen bestand völlig aus Plastik - auch die Räder, war unlackiert, aber am Wagenkasten ansprechend bedruckt und und graviert und zudem weitgehend mäßstäblich. Eine Inneneinrichtung in einfacher Nachbildung war Teil des Aufbaues.

Schnell entdeckten die mit der Bayernwelle bei Trix und Roco sensibilisierten Modellbahner diesen Wagen, für den Weinert einen Detaillierungssatz als Messingätzblech auf den Markt brachte. Findige Bastler bauten aus zwei dieser Wagen den C3i bay-2 oder den Mittelwagen zum ET85, ebenfalls detailliert durch ein passendes, anderes Messingätzblech und vier U-Profile von Weinert. Gassner lieferte die passende Beschriftung für die Epochen II und IIIb.

GFN 5002 CI bay10 1. Umbau

Mit unverändertem Fahrwerk, neuen Puffern, Speichenrädern von Liliput auf Fleischmann-Achsen, der Weinert-Bühne, ohne Gashutzen auf dem Dach und in RAL 6020 neu lackiert und beschriftet schloss ich mich dieser Welle an.

GFN 5002 CI bay10 2. Umbau

Um 1990 dann beschloss ich, mich einer bayerisch/fränkische Nebenbahn zu widmen und nur dafür passende, möglichst dort eingesetzte Modelle genau nachzubauen. Das erforderte gründlichere Recherche - ein Bericht im EK 11/89 half da weiter - und erhebliche Änderungen am Basismodell. Auf den Umbau der 80er wollte ich nicht zurückgreifen, da dort doch einige Irrtümer zu sehen waren.

Die Inneneinrichtung wurde herausgetrennt, denn der Aufbau muste tiefer gesetzt werden. Alle Deckleisten wurden entfernt, da die Neubeblechung der DB nachgebildet werden sollte. Neue, senkrechte Deckleisten, die kleine Symoba-Kurzkupplungskulisse und die Weinert-Ätzauftritte sowie -Bühnengitter wurden angebracht. Nach der Lackierung im "alten" Flaschengrün RAL 6007 wurde der Wagen mit Gassner-Beschriftung neu beschriftet.

Fleischmann 5092 - aus alten und neuen Formen

Fleischmann Ci bay-10 DB Ep. IIIa Neuheit 2012

Im Jahr 2003 nun liefert Fleischmann zum neunfachen Ursprungspreis das Modell in überarbeiteter Form als Neuheit 5092 aus. Basis ist immer noch unverkennbar 5002, Fahrwerk, Bühne und Farbgebung/Beschriftung wurden jedoch sehr verbessert. Die Inneneinrichtung ist nun ein separates Teil, der Wagenkasten und das Fahrwerk allerdings das Ursprungsmodell. Ärgerlich sind die holzfarbenen Fensterrahmen, die beim Original aus Metal gefertigt waren. Leider wurden die Abdeckleisten nicht epochegerecht angepasst.

2012 erscheint der Wagen als Modell in der Ausführung DB Epoche IIIa (Nr. 509202) mit Abnahmedatum 26.11.1952, Heimatbahnhof Neu-Ulm, Zuglauf Sontheim-Gundelfingen. Irgendwann folgt bestimmt eine Sonderserie DB Ep. IIIb...

Übrigens, ein Modell des letzten bayrischen 2-Achsers Ci bay-30 und BCi bay-30 fehlt auch noch am Markt. Fahrwerk (Donnerbüchse) und Bühne (vom BCi bay-10 oder C3i bay-12) hat Fleischmann ja.

Fotos, soweit nicht anders gekennzeichnet: Will Berghoff

   
© Will Berghoff 2013