Derzeit beginnen die Händler, zur Vorbestellung des bald lieferbaren Wagensets aufzurufen. Die Preise für diese 3 Wagen liegen im Bereich 170€ bis 210€, jeweils zuzüglich Versandkosten. Einsatzzeitraum dieses Sets ist 1952 bis Frühjahr 1956 (Ep. IIIa DB). Passende Lokomotiven: 05 (unverkleidet, mit 2-Licht-Spitze, ohne DB-Keks) als Stammlok dieses spezifischen F-Zuges, 01 ABK, 01.10, 03, 03.10 unverkleidet ABK, V200.0 (E04, E17, E18, E10 001-005 nur im bayerischen Raum für ähnliche F-Züge). Verstärkerwagen: Hechtwagen, Stahl-Preussen, jeweils Ep. IIIa ohne DB-Keks, nur 1./2. Klasse.

"NEU" ist bei desem Modell nur, dass man alle 3 Wagen zusammen kaufen muss. Technisch befinden sich die Modelle auf dem Stand der Erstauflage 1975 (Schnellzugwagen Bauart DRG 1928). Der Halbspeisewagen wurde bereits bei dessen Erstauflage in einer damals noch misslungenen Beschriftung deutlich kritisert, u.a. auch von mir.

Bei dieser Auflage hat man nun, so scheint es, alle Beschriftungs- und Lackierungsmängel nachbessert, die Abbildungen machen einen sehr guten Eindruck. Es muss nun ein jeder Interessent selbst entscheiden, ob er Modelle aus der formtechnischen Frühzeit mit zugegeben erstklassiger Lackierung und Bedruckung zu diesem Preis beschaffen möchte. Die 28er-F-Zug-Wagen gibt es mit Ausnahme des Halbspeisewagens auch von Roco in einer wesentlich detaillierteren und lauftechnisch besseren Ausführung. Beide Hersteller verwenden allerdings Görlitz-IIs-Drehgestelle, die für den F-Zug-Einsatz unter diesen Wagen nicht mehr eingesetzt wurden.

Eine Übersicht über die blauen DB-F-Zug-Wagen

   
© Will Berghoff 2013