Die deutsche Waggonbauindustrie hat für Bahnbetreiber anderer Länder häufig Reisezugwagen gefertigt, die in dieser Form in deutschland nicht im eisnatz waren. Etliche dieser Wagen kamen aufgrund von politischen Willkürmaßnahmen, Kriegsereignissen oder Nichterfüllung von Lieferkontrakten zur Deutschen Reichsbahn und verblieben, soweit es Bahngesellschaften im sowjetischen Einflußbereich betraf, bei der Deutschen Bundesbahn.

Zu deisen Wagen gehören auch die sogenannten "Polnischen Hechte", eine Schnellzugbauart, die ab 1928 über einen längere Zeitraum gefertigt wurde und äußere Eigenschaften der Bauart 1923 mit der technischen Fortentwicklung bei  Waggonbau verband. BRAWA hat diesen Bautyp, der bei der DB mit in der Verendungsgruppe 23 als Bauart -30 bzw- -30/52 geführt wurde, seit 2009 im Angebot.

BRAWA A4üe-30/52 Abteilseite
BRAWA A4üe-30/52 Abteilseite

Als Beispiel wird hier der A4üe-30/52. Katalognummer 45300, DB Ep. IIIb vorgestellt. Angeboten werden von BRAWA auch B4üe-30/52 und AB4üe-30/52 sowie Ep. II, DB IV und DR IIIb.

BRAWA A4üe-30/52 Gangseite
BRAWA A4üe-30/52 Gangseite
BRAWA A4üe-30/52
BRAWA A4üe-30/52

Für das Untersuchungsdatum 4.9.57 stimmen Farbgebung, Gestaltung der Oberwagenlaternenhalter und vermutlich Gleitlagerdrehgestelle. Der 1.-Klassestreifen ist allerdings für 1957 zu breit (10cm stat 5cm). Ausgefahrene Faltenbälge liegen mit passenden, sehr feinen Führungen zur Selbstmontage ebenso bei wie Puferbohlendetaillierungsteile.

BRAWA A4üe-30/52 Kopf 1
BRAWA A4üe-30/52 Kopf 1
BRAWA A4üe-30/52 Kopf 2
BRAWA A4üe-30/52 Kopf 2
Vergelich TRIX Gruppe 23 - Brawa Gruppe23
Vergelich TRIX Gruppe 23 - Brawa Gruppe23

 

All Fotos will Berghoff 2014

   
© Will Berghoff 2013